Telefon Nummer Email Adresse Lind Apotheke Lind Apotheke

dieApotheke -Magazin

Die „Top“-Erreger - Was uns krankmacht...

Das Coronavirus ist sicherlich der aktuell gefürchtetste und auch meist diskutiere Krankheitserreger unserer Gesellschaft. Es löst beim Menschen vor allem Erkrankungen des Respirationstrakts aus. Doch wie sieht es mit anderen Erregern aus – kennen Sie sich mit Pneumokokken, Noroviren & Co. aus?


1. Grippeviren

Die Influenza ist eine der häufigsten Erkrankungen der Atemwege des Menschen. Die Ansteckung erfolgt über Tröpfchen. Da sich die Grippeviren schnell verändern, stehen jeden Winter neue Varianten vor der Tür – der Grippeimpfstoff muss also jedes Jahr angepasst werden. Die Symptome einer echten Grippe – hohes Fieber, Kopfschmerzen und starkes Krankheitsgefühl – sind eine große Belastung für den Organismus. Sie kostet auch heute noch jedes Jahr viele Menschenleben. Vor allem Personen mit chronischen Erkrankungen, Immundefekten, Schwangeren und Personen ab 60 Jahren ist die Impfung dringend anzuraten. In Wien wird in der Saison 2020/21 die Grippeimpfung kostenlos angeboten.

2. Pneumokokken

Die Liste der Krankheiten, die durch Pneumokokken verursacht werden können, ist lang: zum Beispiel Lungen-, Mittelohr-, Nasennebenhöhlen- und Hirnhautentzündungen. Menschen können diese Bakterien in sich tragen, ohne Symptome zu zeigen. Bei einem geschwächten Immunsystem können Pneumokokken gefährlich werden.

3. Rhinoviren

Die Infektion manifestiert sich durch eine Nasenschleimhautentzündung mit Schnupfen. Rhinoviren findet man auf jedem Kontinent. Sie werden durch Tröpfchen- oder Schmierinfektion von Mensch zu Mensch übertragen, wobei jeder ungefähr viermal pro Jahr infiziert wird. Allgemeinhygienische Maßnahmen können vor einer Infektion schützen.

4. Escherichia coli

Escherichia coli ist ein Bakterium, das auch beim Gesunden als Bestandteil der Darmflora vorkommt. Es zählt aber auch zu den häufigsten Erregern bakterieller Infektionen. E. coli können unter anderem zu Erregern von Harnwegsinfekten, Wundinfektionen und Lungen- und Gallenblasenentzündung werden. Bestimmte Arten von E.-coli-Bakterien verursachen vor allem Oberbauchbeschwerden wie Übelkeit, andere wiederum eher Durchfall bei Säuglingen und andere Reisediarrhoe.

5. Borrelien

Für die Humanmedizin sind besonders Borrelien als Erreger der Lyme-Borreliose von Bedeutung. Die Übertragung erfolgt durch den Zeckenbiss. Die Übertragungswahrscheinlichkeit steigt nach 24 Stunden Bissdauer deutlich an, eine schnelle Entfernung des Parasiten ist also von großer Wichtigkeit. Die Therapie erfolgt antibiotisch.

6. Salmonellen

Die Infektion erfolgt durch orale Aufnahme. Die Salmonellose ist eine klassische Lebensmittelinfektion und wird vor allem über nicht ausreichend erhitzte Eier und durch rohes Fleisch übertragen. Sie manifestiert sich meist mit plötzlich einsetzendem Durchfall, Unwohlsein, Fieber und Erbrechen.

7. Noroviren

Noroviren sind Erreger, die Magen- Darm-Grippe verursachen. Eine Ansteckung erfolgt über Stuhl oder Erbrochenes, entweder direkt durch Kontakt von Mensch zu Mensch oder indirekt über verunreinigte Gegenstände und Lebensmittel. Die Ursache für die Weiterverbreitung ist oft unzureichende Händehygiene. Noroviren sind weltweit verbreitet und die häufigste Ursache von viralen Darminfektionen.